Willkommen bei Wurstdeuter!

Welche Version möchtest du sehen?

» FÜR ERWACHSENE
» FÜR KINDER


Wie eine Schlange vor dem Kaninchen

Von Kackleberry Finn in Tierwurstzeichen am 25.06.2014
Einsendung von: Julius
2 Bewertungen
<< SLIDE >>
Was wir hier sehen, erkennt man eigentlich auch als Laie ganz gut: Es ist die Schlange! Doch wie gefährlich ist sie? So viel ist klar: gefährlich nah am Klostein abgeseilt.

Schlangen, wie bereits die Anaconda, stehen für Krankheiten. Da jedoch nur langer, relativ gerader Kot als Anaconda gedeutet werden kann, haben wir es hier mit einer anderen Schlangenart zu tun.
Schauen wir zunächst auf ihre Körpersprache. Zum einen wendet sie sich ab. Man könnte meinen, sie tritt eine panische Flucht vor etwas an, auf das sie eben noch gierig zugekrochen ist. Und zum anderen sehen wir deutlich das offene Maul mit Giftzähnen. Sie scheint allerdings nicht beißen zu wollen, sondern eher zu jammern.
Die schlechte Nachricht: Was wir in deinem Scheißtempel erkennen, ist ein ganzer Sack voller merkwürdiger Krankheiten. Darunter auch Postorgasmic Illness Syndrome (Allergie gegen eigenes Sperma), Anatidenphobie (Angst, von Enten beobachtet zu werden) und Hippopotomonstrosesquippedaliophobia (Angst vor langen Fremdwörtern).
Die gute Nachricht: Sie alle scheinen fast überstanden. Wie beim Äskulapstab, dem Zepter der Heilkunde, bedeutet eine sich windende Schlange auch in der Wurstdeutung Genesung. Wieder was gelernt bei Wurstdeuter.
Ach ja, du wirst wieder gesund. Deine Krankheiten sind lächerlich.

PS. Sobald du geheilt bist, hier ein Musiktipp: Paracoccidioidomicosisproctitissarcomucosis aus Mexiko. Hör mal rein.

Ähnliche Würste



Der Kojote


Der Hase und die Türklinke


Die Garnele


Ein Eichhörnchen nagt sich durch


Die sitzende Taube

Shitstorm

comments powered by Disqus